LORD TUDOR Londonderry/Sunlightxx auf dem Weg zur S-Dressur
 
AUSBILDUNG
 

 
UTA GRÄF
Wer kennt sie nicht, die wohl fröhlichste, unkomplizierteste,
international erfolgreiche deutsche Dressur-Reiterin und ihren Ehemann

 
STEFAN SCHNEIDER
Tierarzt, Ausbildner und in der Working-Equitation mit viel Lorbeeren ausgezeichnet - ein Horseman wie es im Buche
steht.

 
 
In aller Munde sind die beiden, weil sie in der Haltung und Ausbildung Wege gehen, welche den
Pferden, bei klassischer Dressurarbeit, viel Freiheit und ungezwungene Bewegung ermöglichen.

 
 
Die Titel von Uta Gräf’s Bücher bringen es auf den Punkt:

„Schlammkruste abkratzen und (Grand-Prix reiten)“
Auf dem Gut Rothenkircherhof ist Weidegang über das ganze Jahr angesagt. Die Pferde dürfen sich, auch auf der Winterweide, wohlig suhlen - dafür geht’s dann entspannt und bestens gelaunt an die Arbeit.

„Kaffee trinken in der Pirouette“ Bei Uta und Stefan ist „Leichtigkeit“ in der Reiterei ein grosses Wort und wichtigstes Ziel.

„Feines Reiten – bereichertes Leben“ – den Pferden mit feinem Reiten ein gutes Gefühl geben, um damit zu Harmonie und Zufriedenheit zwischen Reiter und Pferd zu gelangen. Dies ergibt die wunderbaren Glücksmomente im Sattel, welche das Leben bereichern.
 

 
LORD TUDOR (Lenny) – zwischen Tranings-Lektionen
immer wieder die Freiheit  geniessen tut gut
 
 

 

Zu Besuch auf dem Rothenkircherhof
Impressionen von Silvia Streiff:
„Als Gast auf dem Rothenkircherhof verspüre ich vom ersten Moment an ein wunderbares, wohliges Gefühl und es kommt eine riesige Freude in mir auf über alles, was ich bei Uta und Stefan erleben darf. Reiterei auf höchstem Niveau zu beobachten, wo Pferde Spass haben und die Reiter auf ihnen zu lachen und nicht zu „arbeiten“ scheinen…
Daneben zeigen die Turnierergebnisse an: Sieg und nochmals Sieg oder bei der Klassierung ganz vorne mit dabei. Es ist wunderschön zu sehen und zu erleben, auf welche Art und Weise die Pferde hier sowohl an kleine, wie auch ganz grosse Aufgaben bis zu internationalen Prüfungen herangeführt werden. Was für ein beglückendes Gefühl, die von mir gezogenen „Sunlight-Club-Pferde“ bei Uta und Stefan in ihrer Ausbildung beobachten zu dürfen, zu sehen wie sich diese entwickeln, mittlerweilen bis zur Klasse S. Wieder zu Hause scheint jeweils das herzliche Lachen von Uta noch lange in meinen Ohren zu klingen und die spezielle Atmosphäre vom Gut Rothenkircherhof setzt für mich für viele Wochen ein positives Zeichen.“

 
  
BODENARBEIT

Regelmässige Bodenarbeit ist auf dem Gut Rothenkircherhof ein wichtiges Thema.
Dieses besondere Training fällt in das Ressort von Stefan Schneider.
Stefan unterstützt damit nicht nur die Ausbildung der Youngster, auch für ältere Pferde
zeigt diese Arbeit immer wieder Erfolg.
 
Kurzer Besuch von Stefan Schneider im Moulin:
Schon nach ein paar Minuten scheint FAUCON zu spüren – Stefan ist ein echter Pferdemann,
ihm kann ich voll vertrauen.

 
„WERDEGANG“ DER SUNLIGHT-CLUB PFERDE
Im Bild: DAMON JEROMIE – Damon Jérôme – Sunlight xx
 
Fohlen und Jährlinge
Diese geniessen auf der Domaine du Moulin ein unbekümmertes, fröhliches Zusammenleben.
Spielerisch lernen sie bereits in diesem Alter das Stehen beim Hufschmied, Führen am Halfter,
Gewöhnung an Einnahme von Medikamenten etc.
 
Zwei- und Dreijährig
Für sie beginnt ganz langsam die leichte Bodenarbeit und Longieren, weiter stehen verschiedene
Übungen wie Verladen etc. auf dem Programm

Vierjährig
Für die Vierjährigen kommt die Zeit, wo diese die Domaine du Moulin de Waltenheim verlassen und
für ihre Ausbildung zu Uta Gräf und Stefan Schneider übersiedeln.
Auf dem Rothenkircherhof werden sie, ihrem Alter, Konstitution und Fähigkeiten entsprechend
sorgsam ausgebildet.

 

Fohlen Damon Jérômie
Damon Jérome/Sunlightxx
 

Damon Jérômie - 3-jährig
 

Damon Jérômie - 4-jährig
 
Vierjährig
Für die Vierjährigen kommt die Zeit wo diese die Domaine du Moulin verlassen und zu Uta Gräf und Stefan Schneider übersiedeln. Auf dem Rothenkircherhof werden sie, ihrem Alter, Konstitution und Fähigkeiten entsprechend sorgsam ausgebildet.
 
Auf dem Weg zu den ersten Schleifen…
 

 
 

 
ABSCHIED NEHMEN TUT WEH..........
 
aber im neuen Zuhause bei Uta verbringen die Youngster während ihrer Ausbildung eine glückliche Zeit. Die „Sunlight-Club-Pferde“ machen weiterhin keine schlechten Erfahrungen und erhalten sehr viel Zuwendung.
Damon Jérômie ist zur Zeit in Ausbildung bei Uta Gräf und wünscht sich auch für ihre Zukunft einen liebevollen Reiter/in.
 
 






LORD TUDOR (Lenny) Londonderry-Sunlightxx

Der „Erstgeborene“ vom “Sunlight-Club“, LORD TUDOR (Lenny) durfte zu Friederike Heidenhof (Autorin der Bücher von Uta Gräf, sowie Moderatorin von deren Shows und Seminare) gehen. Der blutgeprägte Fuchs wurde im Stall Uta Gräf ausgebildet und da seine Besitzerin oft im Ausland ist, geht Lenny immer wieder zum Training in den Stall Uta Gräf zurück.
Friederike kommt total in’s Schwärmen wenn sie von ihrem Lenny spricht. Dieser macht nicht durch seine ganz besondere Liebenswürdigkeit Freude, sondern holt sich auf dem Turnier die Schleifen der zu vordest plazierten Pferde. Nach seinen Erfolgen in Dressurpürfungen der Klasse M im 2018 ist er mittlerweilen bis zur Klasse S ausgebildet. Wir hoffen, dass er sich künftig auch unter Uta Gräf in S-Prüfungen erfolgreich zeigen kann. Welch grosse Freude, dass unser Zuchtziel:
„Glückliche Reiter und zufriedene, erfolgreiche Pferde“
hier bestens gelungen scheint.
 
P.S. Sehen Sie sich den Werdegang von Lord Tudor (Lenny) auf dem Lehrfilm von Pferdia (we-horse) „Direkt am Viereck“ an.
 

 
 
 
 

 
COROMANDEL DU MOULIN Contendro-Sunlightxx
a.d. Suomi

und Philine Ganders-Meyer - zwei die zusammen gehören.

Philine besizt das Goldene Reitabzeichen und ist
durch ihren Job bei der FN, sowie im Gremium der FEI
auch beruflich im Vielseitigkeitssport engagiert.
Mit der Stute Coromandel du Moulin,
ausgestattet mit einem für die Sparte Vielseitigkeit
hoch prädestinierten Pedigree, hat sich ein
wunderbares Team zusammen gefunden.
Wir freuen uns sehr, dass Philine die Stute so
optimal ausbildet.
Coromandel wurde vierjährig angeritten und im
folgenden Jahr konnte Philine sie mit Leichtigkeit
für das Bundes-Championat 2018 in Warendorf
qualifizieren. Im Cross konnte Coromandel ihr
Talent für die Vielseitigkeit mit Bravour unter
Beweis stellen, verpasste jedoch auf Grund einer
Hautverletzung die Chance auf einen Finalstart.
Dank ihrem liebenswürdigen Charakter wird Coromandel
auch vom 11-jährigen Töchterchen Mia-Lena geritten.
Mit Coromandel du Moulin Zuchtziel erreicht?
„Brave, rittige Pferde zu züchten die in der Freizeit zu Freunden werden und im Sport zum Erfolg führen“.
 
 
 
 
 
 

Töchterchen Mia-Lena
mit Coromandel
 
 

Mama Philine und Coromandel
im Training bei Sandra Auffahrt
 
 
 

Bundes-Championat
2018
Coromandel du Moulin 
 

Coromandel du Moulin
im Sattel Felix Etzel
 
 
 
Weiter
 
HomeUnsere StutenStempelhengstAufzuchtAusbildungVerkaufspferdenewsFotos / FilmeImpressumKontaktDatenschutz